JuKaNatscha und Gaudimusig - Konzert 2013!

Anbei der Bericht von Sofie, Lisa und Laura (war die auch dabei?) - Danke für den Bericht!

Und auch den Link zu den Fotos gibt es schon - und der ist HIER!

Am 4. Januar 2013 hatte die Gaudimusig und JukaNatScha ein erfolgreiches Konzert. Die Gaudimudig eröffnete mit lachendem Gesicht, (wie uns befohlen wurde ), das Konzert mit „Musik ist Trumpf“. Währenddessen begrüßte unser Kapellmeister, Stephan Obexer, die Menge und wir präsentierten unser bestes pianissimo .

Gleich ging es weiter mit „Ich war noch niemals in New York“, dann legten unsere Posaunen mit dem „Posaunen Express“ einen großartigen Auftritt hin. Sofort wurde das Publikum in die „Kleine Kneipe“ entführt. Beim „Griechischen Wein“ konnten Stephan und Helli dann ihre Schauspielkünste zeigen. Ob es für eine Karriere reicht ist noch ungewiss ;-) Mit „Hallo Klaus“ schlossen wir den ersten, ruhigeren Teil des Konzerts ab.

 

Im Vorraum hielten sich bereits die Jungbläser bereit. Nun kam ihr großer Auftritt. „Junior Rock“, unter der Leitung von Benedikt Baldauf, eröffnete den Teil der Jugendkapelle Natz-Schabs. Dirigiert von Helmuth Mayr, begeisterten „Celtic Air And Dance“ und „Leuchtfeuer“ die Zuhörer. „I´m a believer“ sollte den JukaNatScha-Teil abschließen, doch natürlich spielten sie noch eine Zugabe zusammen mit der Gaudimusig „Disco Lives“.

Der brillante zweite Teil der Gaudimusig animierte alle Zuschauer zum Mitsingen, Mitschunkeln, Mittanzen, niemand konnte mehr still sitzen bleiben. Die Menge nahm die „Hände zum Himmel“ und somit begann das Non-Stop-Konzert --> das Schlagzeug sorgte für keine Pausen. „Gloria“ und „Major Tom“ riefen „Quando, quando, quando“ kommt denn „bitte die Sahne“? Vom cielo „azzurro“ sollten die „99 Luftballons“ mit Gesang von Sofie und Hellis Trompetensolo direkt in die tobende Menge „volare“ und alle schrien: „Que sera sera“!

Abschließend sangen alle Sierra Madre del Sur wobei die richtige Atmosphäre erst mit den Sternspritzern komplett war. Das Konzert war ein riesen Erfolg.