Schabma Fest und Hoangart - Ein Rückblick

23.-24. Juli 2016

Ein ereignisreiches Festwochenende liegt hinter uns und wir können mit stolz behaupten: Bärig war’s! Gestartet sind wir am Samtag Abend mit dem Hoangart. Der Hoangart im letzten Jahr war bei den Besuchern so gut angekommen, dass wir auch dieses Jahr wieder beschlossen haben, das traditionelle Musikantentreffen im Rahmen unseres Schabma Festes abzuhalten.

 

Der Hl. Petrus meinte es in diesem Jahr besonders gut mit uns: Den ganzen Tag noch hatte es geregnet, doch pünktlich zum Fest hörte es auf und es kam sogar der blaue Himmel zum Vorschein. Schöner konnte es für unseren Hoangart nicht sein! Ab 19 Uhr trafen die Gäste ein und erhielten zunächst einen Aperitif, zur Einstimmung für die weiteren kulinarischen und musikalischen Höhepunkte dieses Abends. Moderator Stephan verkündete sodann den Auftakt und das reichhaltige Salatbuffet war eröffnet. Währenddessen konnten die Besucher dem Können der verschiedenen Musikgruppen lauschen: in diesem Jahr spielten „Die Saurompfa“, „Hausmusig Prader“, eine Bläsergruppe der Musikkapelle Schabs, Dorfmann Peter und Floran Schmid mit ihren Ziehorgeln, das „Saitentrio“ und die „Teiser Tanzlmusig“ auf. Außerdem sang der Männerchor Schabs unter der Leitung von Peter Dorfmann lustige Wirtshauslieder. Koch Bruno verwöhnte unterdessen mit köstlichen Maccheroni in einer Tomaten-Zucchinisauce gratiniert mit Lauch und Speck, danach mit Gulasch vom Kalb auf Gemüse und Kartoffeln. Abschließend gab es noch eine hausgemachte Roulade, gefüllt mit feiner Zitronencreme auf Fruchtsalat mit Vanilleeis. Ein rundum gelungener Abend für die Zuhörer und Musikgruppen. Nach dem offiziellen Teil des Hoangartes sorgte die Teiser Tanzlmusig noch für Unterhaltung.

 

Am Sonntag fand die traditionelle Margarethen-Prozession statt. Anschließend begleitete die Musikkapelle die Menschenmenge zum Festplatz, wo auch schon die Böhmische Rodeneck die Besucher beim Frühschoppen unterhielt. Am Nachmittag folgten noch der Einzug und die Konzerte der Musikkapellen St. Martin in Thurn und Montan. Am Abend sorgten die 2 Lausbuam für Tanzunterhaltung.

 

Das Schabma Fest soll ein Fest für die Dorfgemeinschaft sein, ein gemütliches Beisammensein bei Speis und Trank und Musik, ein willkommener Anlass sich zusammenzusetzen und zu ratschen. Dafür braucht es natürlich viele helfende Hände. An dieser Stelle noch einmal ein rießiges Vergelt’s Gott an die vielen freiwilligen Helfer, auch außerhalb der Musikkapelle, welche mit ihrem Einsatz dieses Fest mit Erfolg unterstützt haben. Donkschian!

 

Hier geht's zur Bildergalerie