(Super-)Gaufest in Steingaden

16.-17. Juli 2016

 

Am Wochenende vom 16. und 17. Juli waren wir wieder bei unseren Freunden in Oberbayern zu Gast. Der Musikverein Steingaden, mit welchem wir nun seit einigen Jahren eine besondere Freundschaft pflegen, lud uns zu einem traditionellen bayerischen Gaufest ein, bei welchem sich Trachtler aus ganz Bayern, ja sogar aus Nordamerika trafen, um gemeinsam zu tanzen und zu feiern. Auch die Musikkapelle Schabs hatte die Ehre in diesem Jahr dabei zu sein.

 

 Der gut gelaunte Reisebus startete am Samstag bereits zu Mittag und wir hatten eine problemlose knapp 3-stündige Fahrt bis Steingaden. Der Reisverkehr staute sich glücklicherweise auf der Gegenfahrbahn. Am Ziel angekommen erwarteten uns bereits unsere Steingädner Freunde, welche uns sehr gastfreundlich empfingen und uns in unsere Quartiere für diese Nacht begleiteten. Vielen Dank liebe Steingädner für eure Gastfreundschaft, es ist immer wieder fein, von euch aufgenommen zu werden! Zu Hause bei unseren Gastfamilien wurde uns sodann großzügig aufgetischt und nachdem wir uns gestärkt hatten, zogen wir unsere Trachten an und versammelten uns auf dem Marktplatz, wo wir ein Standkonzert spielen durften. Danach geleiteten wir die Trachtenvereine zum Festzelt, wo nun ein traditioneller Abend mit den Tänzen der Trachtengruppen stattfand. Was das bedeutete durften wir am eigenen Leib erfahren: 26 Trachtengruppen tanzten ihre Tänze, die Männer schuhplattelnd in der Mitte, die Frauen sich drehend darum herum. Begleitet wurden die Tänzer vom Musikverein Steingaden (Respekt für 4 Stunden spielen!!) oder Ziehorgel-Spielern. Wunderschön! Wirklich…auch wenn der Abend wirklich laaaaang war, bis alle 26 Gruppen aufgetanzt hatten, gewissermaßen ein bayerischer Supergau. Zum Schluss spielte der Musikverein Steingaden noch zum Tanz auf, natürlich ließen sich einige Schabmer es sich dann nicht nehmen, das eigene Tanzbein zu schwingen. Danach wurde noch ein wenig gefeiert. Manch einer benutzte das Bett bei der Gastfamilie mehr, mancher weniger :)

 

Am nächsten Morgen hieß es dann aber doch: Aufstehen! Wir trafen uns am frühen Morgen für den Einzug zur Kirche, wo auch die Fahnenweihe für die neue Fahne des Trachtenvereins Steingaden stattfand. Nach der Heiligen Messe marschierten wir wieder Richtung Festzelt, wo wir uns eigentlich stärken sollten für den großen Umzug am Nachmittag. Leider klappte es mit der Versorgung im Zelt nicht so gut, sodass die Meisten von uns mit knurrendem Magen zum Umzug starten mussten. Uns wurde die Ehre zuteil den Trachtenverein von Urspring beim Umzug zu begleiten. Es war ein wahres Farbenfest für die Zuschauer, die vielen verschiedenen Trachtenvereine in ihren Trachten, Groß und Klein, verschiedenste Festwägen, Musikkapellen und Trommelzüge. Da konnte es schon mal vorkommen, dass man auf dem zweispurigen Umzug aus dem Takt geworfen wurde von einem lauten Trommelzug, der entgegenkam. Doch wir marschierten tapfer durch und am Ende bekamen wir im Zelt doch noch unsere wohlverdiente Mahlzeit. Wenig später starteten wir auch schon wieder zurück gen Heimat.

 

 Liebe Steingädner: Es war wie immer schön euch zu sehen! Vielen Dank für eure Gastfreundschaft und eure Freundschaft. Das nächste Mal freuen wir uns, wieder mit euch bei einem zünftigen Musikfest zu feiern! :)

 

 Hier geht's zur Bildergalerie